Informationen

Informationen

Auf insgesamt befinden sich momentan in Griechenland mehr als 500 Klöster, die seine „spirituellen Lungen” sind. Die in diesen Klöstern zurückgezogen lebenden Mönche und Nonnen sind bei etwa 3.500 Personen geschätzt (1.500 zum Berg Athos).

Die Gestalt der orthodoxen Klöster ist umschlossen und variiert; es gibt also Klöster, die entweder quadratisch, oder rechteckig, oder unregelmäßig geformt sind. Sie bestehen aus den Zellen der Mönche oder der Nonnen, den Fremdenzimmern und den Abstellräumen. Alle diese schließen den internen Hof um. Im Zentrum des Hofes befindet sich das sogenannte „Katholikon”, der zentrale Tempel des Klosters.

Abseits der Zellen (für die Unterbringung der Mönche), besteht ein wichtiger Raum im Hinblick auf das Leben im Kloster die sogenannte Esstube (dh der Raum für die Bewirtung der Mönche und der Besucher und der Pilger eines Klosters). Das „Katholikon” (dh „die Kathedrale”, der größte und zentrale Tempel eines Klosters) befindet sich in der Mitte des Hofes, damit seine beherrschende Stelle und zentralle Rolle im Rahmen der Funktion und des Lebens des Klosters besonders betont ist. Die Flasche vor dem „Katholikon” ist ein Brunnen. Mit dem Wasser dessen Brunnens kann der Gläubiger seine Hände und Gesicht waschen kann (Besprengung mit Weihawasser).

„Arhondariki” heißt der Raum, wo die Pilgern, die Gäste und die Besucher von den Mönchen willkomen sind und wo die traditionelle Gastfreundschaft der Mönche des Berges Athos angebietet ist.

Kategorien von Klöstern

Die Klöster gliedern sich sowohl in männlichen oder weiblichen, als auch in Gemeinden und „schrulligen” Klöstern. Die zweite Kategorisierung ist eigentlich die wichtigste. In Gemeinden Klöstern herrscht die Gütergemeinschaft, während in den „schrulligen” Klöstern sind die Mönche selbstständig tätig und kümmern sich vereinzeln um die Sorgen des Alltagsalbens. In den letzten Jahrzehnten herrscht die Gemeindeform vor.

Die Klöster sind von dem Abt oder der Äbtin verwaltet. Die sind im Rahmen einer demokratischen Prozess von den Mönchen im Ganzen gewählt. Außer des Abtes oder der Äbtin gibt es auch ein Ratskollegium, das den Abt in Bezug auf seine Verwaltungsaufgaben unterstützt und zusätzlich seine eigenen Zuständigkeiten hat. Jeder Mönche ist mit einem besonderen Aufgabe im Rahmen des gemeinden Lebens beauftragt. Diese Aufgabe heißt „Diakonat”.

Viele Klöster sind auch mit der Benennung „Vassiliki” oder „Stavropegic” charakterisiert. „Vassiliki” ist jedes Kloster, das von einem König oder Kaiser aufgebaut wurde, genannt. Als „Stavropegic” ist jedes Kloster, das von dem Ökumenischen Patriarchat abhängig ist, charakterisiert.

Kommunkationsmöglichkeiten mit den Heiligen Klöstern des Berges Athos

Telefonnummer-Präfix: (+30) 23770

– Heiliges Kloster „Megisti Lavra” (Größte Lavra): 22-586 & 23-761

– Heiliges Kloster „Vatopedi”: 41-488

– Heiliges Kloster Iviron: 23-643 & 23-644

– Heiliges Kloster Filotheou: 23-256 & 23-675

– Heiliges Kloster Xiropotamou: 23-251

– Heiliges Kloster Esfigmenou 23-796 & 23-938 (Vetretung des Klosters in Karyes: 23229 & 23653)

– Heiliges Kloster Docheiariou: 23-245

– Heiliges Kloster Karakallou: 23-225

– Heiliges Kloster des Heiligen Pavlos (Paul): 23-250 & 23-609

– Heiliges Kloster Xenophontos: 23-249 & 23-632

– Heiliges Kloster Konstamonitou: 23 – 228

– Heiliges Kloster des Heiligen Panteleimon (russisches Kloster): 23-252 &

23- 682

– Heiliges Kloster Hiliandariou (serbisches Kloster): 23-797

– Heiliges Kloster Pantokratoros: 23-253 & 23-792

– Heiliges Kloister Simonos Petras: 23-254 & 23-700

– Heiliges Kloster Dionysiou: 23-687 & 23-688

– Heiliges Kloster Grigoriou: 23-218 & 23-670 & 23-668

– Heiliges Kloster Stavronikita: 23-255

– Heiliges Kloster Koutloumousiou: 23-226 & 23-732

– Heiliges Kloster Zografou (bulgarisches Kloster): 23-247

(Wenn ein Pilger ins Berg Athos eintreten will, muss der erstens mit dem Heiligen Kloster, das der besuchen will, wie auch mit dem Pilgerbüro in Thessaloniki kommuniezieren, um sich um die Ausgabe eines „Diamonitirion” (dh Zulassung zum Aufenthalt im Berg Athos für eine konkrete Zeitperiode) zu kümmern. Ohne diese Urkunde ist Berg Athos einzutreten nicht möglich.

Pilgerbüro für Berg Athos (in Thessaloniki):

TEL: (+30) 2310-252575 , (+30) 2310-252578

Fax: (+30) 2310-222424

Pilgerbüro für Berg Athos (in Ouranoupoli):

TEL: (+30) 23770 & 71422

Busstation (Thessaloniki nach Halkidiki – Büro in Thessaloniki):

TEL: (+30) 2310-316575